Letzte Artikel

Frühling: Leckere und Frische Lebensmittel in der Natur: Ampfer (Teil 2)

Ampfer? Kann ich nicht stattdessen Spinat verwenden? Was ist der Unterschied im Geschmack?
Ampfer hat einen sehr milden und angenehmen Geschmack. Seine Blätter sind sehr zart. Das Dünsten der Blätter reicht um eine Paste vorzubereiten.

Ampfer ist eine Pflanze aus der Familie der Sauerampfer. Seine Blätter sind größer aber nicht sauer vom Geschmack. Die Blätter können auch bitter sein. Ampfer kann man auch im Frühjahr finden und pflücken. Achten Sie darauf, dass die Wiese, wo sie den Ampfer gefunden haben, sauber ist.
Sie können die neuen und die alten Ampferblätter gut verwenden. Die Blätter werden gründlich gewaschen und gereinigt. Die harten Fasern bei den älteren Blättern werden entfernt.
Ampfer kann allein als Gemüsegericht oder Suppe oder auch als Beilage, z.B. zum Fleisch, gegessen werden.
Die Beilage kann beispielsweise wie eine Paste oder mit Reis hergestellt werden.
Mischungen aus Ampfer, Schafskäse und Eiern können auch im Teig gewickelt werden. Andererseits können Reis oder Gemüse in größeren Ampferblättern gewickelt werden.
Ampfer „verträgt“ Saures gut – vor dem Servieren werden Zitronensaft oder Joghurt dazu gegeben. Bei der Vorbereitung des Geschmacks kann man Sauerampfer oder grüne junge Mirabellen (auch sauer) verwenden.
Unsere Rezepte:

Antworten

  

  

  

Sie können diese HTML tags nutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>